Chruesimuesi

Montag, 11. Oktober 2004

Happy Birthday

Liselotte Pulver.

Ihr Kennzeichen ist das laute Lachen. Ich habe eine Schulkollegin die lacht auch so laut. Vor Jahren waren wir, d.h. eine Gruppe von Frauen, Spanisch Essen. Wir haben viel gelacht und die besagte Freundin laut und etwas gackernd. Plötzlich tauchte der Kellner mit einem Ei in der Hand auf. Da ging das Gegackere natürlich erst recht los! ;-)

Samstag, 18. September 2004

M-Budget Parties

Migros geht mit M-Budget-Parties auf Kundenfang, schliesslich muss sie sich gegen Aldi rüsten.
Gute Idee. Ich würde da sogar mal vorbeischauen und würde sicher so das Durchschnittsalter in die Höhe schiessen lassen. ;-)

Donnerstag, 16. September 2004

Batschii

batschii
gepanzeter Nachwuchs im Basler Zoo. Härzig!

Eine Kollegin von mir hat mal eine Safari in Südafrika gemacht. Es soll wunderschön gewesen sein. Der Fahrer und der Führer waren immer megacool, bis sie ein Nashorn auf das Auto losging. Am Anfang sollen noch alle gelacht haben, am Schluss waren alle bleich im Gesicht. Ausser das Nashorn. ;-)

Mittwoch, 8. September 2004

Schweizer Reis

Blog lesen bildet. Oder habt ihr gewusst, dass in der Schweiz Reis wächst?

Mittwoch, 25. August 2004

Mit dem Töff unterwegs

Herr Outrage war mit dem Töff in der Schweiz unterwegs. Er hat ein paar Fotos mitgebracht, und ein bisschen hat er sogar Schwiizerdütsch gelernt.

Fotos hier und Fotos hier.

Montag, 16. August 2004

Neulich, auf der Bounty-Rolle

swiss-bounty

....spezielle SWISS-Motive. Wär ja fast n'Grund für eine "Meuterei". ;-))

Sonntag, 8. August 2004

Street Parade - Impressionen

Beim mono gibt es ein paar super Bilder von der gestrigen Street Parade.

PS: Da hatte jemand keinen Rückspiegel. ;-)

Mittwoch, 21. Juli 2004

Rüebli send guet fürs Büebli

Karotten sind das beliebteste Gemüse der Schweizerinnen und Schweizer. Im Jahr 2003 wurden 36 743 Tonnen Rüebli gegessen. An zweiter Stelle der Beliebtheitsskala folgten Tomaten (31 915 t), an dritter Stelle Zwiebeln (13 449 t).mehr

Den grössten Teil der Rüebli haben sicher die Aargauer gegessen.

Dienstag, 6. Juli 2004

Touristeninformation

Weil sich die einen oder anderen überlegen, vielleicht in der Schweiz Ferien zu machen, hier ein paar Touristeninformationen:

Grüezi and Welcome in Switzerland

Dear tourists from near and far! Please come to Europe! But do not only visit Rome or Paris with their very old buildings but also Zurich with its very new image! Perhaps you will be a bit confused in the beginning, but that's exactly what it's all about!

When you land in Kloten, you will first think you are in Munich, but then you'll have a big laugh when it turns out to be just a joke of the witty airport-owners (unique). You are in Switzerland and not in Germany, which is easy to understand as the local taxi driver speaks Albanian and not Turkish.

He will bring you to Zurich, which we call Downtown Switzerland, or, if you prefer, to Opfikon-Glattbrugg, which we call Bronx Switzerland.
Visit the Bahnhofstrasse (Times Square Switzerland) and the Chreis Cheib (Lower East Side Switzerland). Then go to the Hauptbahnhof (Central Station Switzerland), look at the Alfred-Escher-Denkmal (Statue of Liberty Switzerland) and take a train to Lugano (Little Italy Switzerland).On your way back, make a stop at Luzern (Chinatown Switzerland) and visit the famous Brooklyn Bridge. Now you have the choice to go Bern (Washington D.C Switzerland), where the Bundesrat is governing and sometimes almost fighting, or to visit Schaffhausen (Niagara Falls Switzerland).

By now you will have guessed by yourself that Downtown Switzerland is of course a candidate for the Olympic Winter games because we have neither mountains nor snow in Zurich, just a little bit of Pflotsch every three years. No problem. Zurich Tourism will bring all the Olympic visitors to the Uetliberg (Central Park Switzerland), will stopf them into the Albisguetlihaus (Madison Square Garden Switzerland) and make them hear a concert by Nella Martinetti (Fats Domino Switzerland).

Now I wish you a very nice stay in Switzerland. At the end of your holiday, go back to the airport. If you are very lucky, our national airline or another one will fly you back home, if not, just throw away your passport and go to the next church, they will give you food and you can remain in Switzerland forever.

Greetings from Switzerland
Tourist Information Center

Sonntag, 4. Juli 2004

Kuhleasing

Wolltest du schon lange eine Kuh, aber hast keinen Platz um sie unterzustellen. Hier die Lösung. Das Kuhleasing kostet nur 380 Franken, zusätzliche 16 Fr. pro Kilo Käse, denn von der geleasten Kuhmilch wird natürlich Käse hersgestellt.

Nur, wie stellen die sicher, dass der Käse nur von meiner Kuh stammt? ;-)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Baer ist nicht mehr schweizerisch
Das französische Familienunternehmen Lactalis...
Jackie - 4. Jun, 16:54
Meine Tour de Suisse...
Wieder mal habe ich einen Besuch in der Schweiz gemacht. Teil...
Zorra - 22. Mai, 13:19
Berner Sennenhunde
Der Schweizerische Club für Berner Sennenhunde...
Zorra - 14. Mrz, 10:09
Schweizer sind Nr. 2...
Die Schweizer haben 2006 weniger Pasta gegessen. 70’902...
Zorra - 9. Mrz, 11:40
Restaurant Bürgli
Geführt wird das Lokal seit 2003 von Regula...
0111000001100110 - 7. Nov, 22:20

Status

Online seit 5220 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Okt, 11:25

CH-Blogs

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma




xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB



4 Kulturen
Abstimmen
Blogger
Chruesimuesi
EM 2004
Gastgemurmel
Kantoenligeist
Kulturschweiz
Musig
Nachrichten
Produkte
Reiseberichte
Restaurants
Rezepte
Sprache
Staatskunde
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren